Livet er et kort øyeblikk mellom to evigheter.



  Startseite
    Livets drøm
    I dag i Norge
    Grammatik
    ditt og datt
    In memoriam
    Norge 2011
  gram. Inhalt
  Lenker/Links
  Abonnieren
 



  Links
   Klartale
   NRK Radio
   Nordland-Shop





http://myblog.de/norskjenta

Gratis bloggen bei
myblog.de





Deklination der femininen Substantive

Ich habe ja schon mehrfach erwähnt, dass die femininen Substantive für gewöhnlich genauso dekliniert werden können, wie die maskulinen. Das ist sozusagen Geschmackssache, darf jeder für sich selbst entscheiden.

Prinzipiell kann man sich also an die Ausführungen im Posting zu den männlichen S. halten, ein paar Besonderheiten gibt`s aber natürlich doch und die will ich mal eben hier festpinnen:

Reihenfolge wieder:
unbest. Sg. - best. Sg. - unbest. Pl. - best. Pl.

Ein Beispiel der mask. S. war ja das Auto, zur Erinnerung:
en bil - bilen - biler - bilene
(ein Auto - das Auto - Autos - die Autos)

Nun ein feminines Substantiv, die Tür,
die wir einerseits männlich deklinieren können, also:
en dør - døren - dører - dørene

oder aber weiblich:

ei dør, døra - dører - dørene
(eine Tür, die Tür, Türen, die Türen)

WICHTIG: Entscheide ich mich für die rein feminine Deklination, dann muss mein Substantiv im unbest. Sg. auch einen weiblichen Artikel bekommen (ei) und im best. Sg. wird hier nun nicht etwa das "ei" hinten angehängt (wie man bei Maskulina und Neutra ja das "en/et" anhängt), sondern das Substantiv endet nun auf -a!

Noch ein Beispiel, der Fluss - im Norwegischen wieder
sowohl männlich, als auch weiblich zu deklinieren:

en/ei elv - elven/elva - elver - elvene

Substantive, die in die Kategorie "sowohl als auch" fallen, sind im Wörterbuch durch die Geschlechtsangabe m/f hinter dem Wort gekennzeichnet.

Wie bei den Maskulina gibt es auch hier wieder die verschiedenen Deklinationsmöglichkeiten:

  • zusammengezogene Form im best. Sg. & im Plural bei Substantiven, die auf -el, -er, -en enden
    ei skulder/eine Schulter - skuldra/die Schulter -
    skuldrer/Schultern - skuldrene/die Schultern)
  • Änderung des Stammvokals im Plural
    (ei tann/ein Zahn - tenner/Zähne - tennene/dieZähne)
  • zusätzlich zum Umlaut: Pluralbildung auf -r, -rne
    (ei tå/Zeh - tær/Zehen - tærne/die Zehen)
  • Keine Pluralendung in der unbest. Form
    ei mus/eine Maus - mus/Mäuse
  • Unregelmäßige Feminina
    ei mor/eine Mutter - mora/die Mutter -
    mødre/Mütter - mødrene/die Mütter

Mittel der Wahl, um sich das alles merken zu können:
GUT LERNEN!

 

30.6.11 10:02
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung