Livet er et kort øyeblikk mellom to evigheter.



  Startseite
    Livets drøm
    I dag i Norge
    Grammatik
    ditt og datt
    In memoriam
    Norge 2011
  gram. Inhalt
  Lenker/Links
  Abonnieren
 



  Links
   Klartale
   NRK Radio
   Nordland-Shop





http://myblog.de/norskjenta

Gratis bloggen bei
myblog.de





Possesivpronomen: min, din, vår

Die Possesivpronomen (besitzanzeigende Fürwörter) lauten im Norwegischen wie folgt:  

Personalpronomen

Possesivpronomen

jeg (ich)

min, mitt, mine (mein, meine)

du (du)

din, ditt, dine (dein, deine)

han (er)

hans (sein, seine)

hun (hun)

hennes (ihr, ihre)

vi (wir)

vår, vårt, våre (unser, unsere)

dere (ihr)

deres (euer, eure)

de (sie)

deres (ihr, ihre; Ihr, Ihre)

In der 1. und 2. Person Singular (min & din) und in der 1. Person Plural (vår) ist die jeweilige Form abhängig vom dazugehörigen Substantiv. Die Possesivpronomen werden wie Adjektive dekliniert.

Bei maskulinen/femininen Substantiven im Singular
steht die Grundform: min, din, vår

Bei Substantiven im Singular neutrum
muss es heißen: mitt, ditt, vårt

Die Pluralform lautet: mine dine, våre

Die anderen Formen verändern sich nicht!

en genser (ein Pullover): min (mein) genser - hans (sein) genser

et barn (ein Kind): mitt (mein) barn - hans (sein) barn

et flaske (eine Flasche): våre (unsere) flasker/Flaschen - hennes (ihre, Sing. fem) flasker

et slott (ein Schloss): dine (deine) Schlösser - hennes (ihr, Sing.fem) Schlösser


Dass es sich bei "hennes" um den Sing.fem. handelt, habe ich deshalb nochmals extra betont, weil es doch ein Unterschied ist, ob es nun eben wirklich hennes (also ihre eigenen) Flaschen sind, oder vielleicht doch eher deres Flaschen, also die Flaschen anderer Personen.

Im Deutschen macht das für gewöhnlich keinen Unterschied.
Handelt es sich um eine einzelne weibl. Person, sagen wir "ihre Flaschen", geht es dagegen um die Flaschen einer ganzen Gruppe sagen wir ebenfalls, es sind "ihre Flaschen".
Gut ... wer es mit der deutschen Sprache sehr genau nimmt, der sagt vielleicht tatsächlich, dass es sich um "deren Flaschen" handelt, aber das hört man doch (leider) eher selten.

Besonderheit, die man häufig antrifft:

Die oben genannten Beispiele sind (natürlich) korrekt, dennoch liebt es der Norweger ungemein, die Pronomen hinter das zugehörige Substantiv zu stellen, dieses muss dann allerdings die bestimmte Form aufweisen.

Aus "min genser" wird also "genseren min" (m/f)
"mitt barn" wird zu "barnet mitt", etc. (n)

Letzten Endes bleibt es hier jedem selbst überlassen, welche Form er lieber mag und demnach auch anwendet. 

Soweit also erst mal zu den Possesivpronomen.

24.6.11 09:02
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung